Startseite
Heimtiernahrung
Anglerbedarf
Angelschule
Jagd
Sportwaffen
Army Surplus
NVA-Museum
Gästebuch
NVA Generale
NVA Damenuniformen
NVA-Tarnanzüge
Fallschirmjäger
Panzer Uniformen
Drillichuniformen
K2 Mannschaften
NVA-Zeltbahnen
NVA-MdI B/A
DDR-Grenztruppen
DDR-Volkspolizei
Sowjetarmee
Angebote
Impressum
 


Wir möchten hier dem militärhistorisch interessiertem Besucher den DDR Teil der umfangreichen Sammlung an deutschen und internationalen Tarnausrüstungen unseres Kunden und Sammlerfreundes Mario Ludwig präsentieren.

Während für die KVP und die junge NVA bereits ab 1956 die ersten Flächentarn- Zeltbahnen produziert wurden, erhielten die dem Ministerium des Innern noch unterstellten Verbände größtenteils feldgraue Zeltbahnen.
Hier nun 3 Farbvarianten des Zeitraumes 1957 bis 1958.
Links 3x 1957/58 und daneben 1959 und ganz rechts 1960. Die dominant mit braunen Farben bedruckten Planen, wie auch die Masse der seit 1958 hergestellten Tarnanzüge, ging überwiegend an die NVA. Die Farb- & Mustervariationen bei Flächentarnausrüstung ist enorm.  
Hier nun bis 1961. Das Thema der Farbvarianten, Druckmuster, Knöpfe, Kordeln usw. wird wohl nie ganz erschlossen werden. Es wurde scheinbar an unterschiedlichen Orten ohne präzise Normvorgaben produziert und oft spielten kleine Fehler bei der Produktion aus ökonomischen Zwängen heraus keine Rolle.
Hier nun bis Jahrgang 1963.
Weitere Modelle bis 1964/65.
Es war nur zu hoffen, dass immer eine Einheit nur mit einer Druckvariante beliefert wurde. Ansonsten konnte ein Regiment ein recht "bunter" Haufen sein.
Hier nun unten rechts sieht man eine der ersten seit 1965 in Masse produzierten Strichtarn Zeltbahnen zum neuen Kampfanzug 64.
Als 1990 im Zuge der "Verwertung" ( besser der Verschleuderung) des NVA B/A Bestandes auch die Mob-Komplexlager, wie Torgau und Hangelsberg, aufgelöst wurden, tauchte auch in größerer Stückzahl dort eingelagerte Flächentarn Ausrüstung wieder auf. Für Pfennige wurden dort enorme Werte verramscht!
Hier eine Plane von 1965, die in dieser Form mit Nackenverstärkung und vernähten Knöpfen nur sehr kurz produziert wurde. Diese Zeltbahnen sind mit guter Stempelung und in Kammerqualität nur noch schwer zu bekommen. Die meisten Sammler haben das Gebiet der Strichtarnvarianten noch nicht erkannt. Gerade aber von 1965 bis 1969 wurde auch hier viel experimentiert und erst ab 1970 blieb es bis 1986 bei der bekannten Form.
Hier auch einmal der Farbvergleich zu den ab ca.1970 in dunkelgrün produzierten Planen. Die von 1965 bis ca. 1969 produzierten Stücke sind deutlich an der eher sandfarben Grundtönung und den dünneren Strichen erkennbar. Auch waren sie in den Seitenmaßen ca. 5 cm länger als die Folgemodelle.
Hier nun Fotos von Strichtarnplanen von 1965 bis 1990. Es fehlt nur der Jahrgang 1988.
Leider gibt es zu den jemals produzierten Stückzahlen der Flächen- & Strichtarn Zeltbahnen keine verlässlichen Angaben. Im Extrem- Mobilmachungsfall wären aber ca. 1,5 Mio. Mann in allen militärischen Verbänden unter Waffen gesetzt worden. Dies lässt in etwa erahnen, was da jemals produziert wurde.
 
Top